Strieffler Haus der Künste
Korrespondenzen. Ruth Tesmar und Paula Modersohn-Becker
"Paula Modersohn-Becker (um 1904), Ruth Tesmar"
Ruth Tesmar vor Ihrer Objekt-Plastik »Die Nike des Briefeschreibens« (2000). Foto von Jessen Oestergaard

Korrespondenzen

Ruth Tesmar und Paula Modersohn-Becker
18.09.2022 - 20.11.2022

Seit mehr als fünfzehn Jahren setzt sich die Malerin und Grafikerin Ruth Tesmar mit dem Leben und Werk von Paula Modersohn-Becker auseinander. Entstanden ist eine künstlerische Hommage an die Worpsweder Malerin. In ihren großformatigen, subtilen Collagen bringt Ruth Tesmar ihre innere Verbundenheit mit Paula Modersohn-Becker zum Ausdruck. In einer Kombination aus Bildschöpfung und Geschriebenem nimmt sie den Dialog auf mit der allzu früh verstorbenen Künstlerin, einer Schwester und Freundin im Geiste, deren kunsthistorische Bedeutung lange Zeit unterschätzt wurde.

Die Bildserie von Ruth Tesmar wird in Landau zum ersten Mal in einer Ausstellung gezeigt.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit Beiträgen von Ruth Tesmar, Renate Berger und Karoline Hille, für den wir gerne um Ihre Unterstützung bitten.
Im Rahmen der Aktion Viele schaffen mehr können Sie uns mit einer Spende bei diesem Vorhaben unterstützen.
Hier geht es direkt dorthin:
https://www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/kuenstlerinnen-im-strieffler-haus
Vielen herzlichen Dank.
 
Kuratorin: Sigrid Weyers, M.A.
 
Öffnungszeiten während der Ausstellung:
Freitag bis Sonntag von 14.00 bis 17.00 Uhr


ohne Titel, Werkverzeichnis V/206, 2007
ohne Titel, Werkverzeichnis V/206, 2007
"Ruth Tesmar. Hommage an Paula Modersohn-Becker"
ohne Titel, Werkverzeichnis V/208, 2007
ohne Titel, Werkverzeichnis V/208, 2007
"Ruth Tesmar. Hommage an Paula Modersohn-Becker"
ohne Titel, Werkverzeichnis V/207, 2007
ohne Titel, Werkverzeichnis V/207, 2007
"Ruth Tesmar. Hommage an Paula Modersohn-Becker"
Korrespondenzen. Ruth Tesmar und Paula Modersohn-Becker
Korrespondenzen. Ruth Tesmar und Paula Modersohn-Becker
"Paula Modersohn-Becker (um 1904), Ruth Tesmar"
Ruth Tesmar vor Ihrer Objekt-Plastik »Die Nike des Briefeschreibens« (2000). Foto von Jessen Oestergaard